Kalter Schlamm und heiße Suppe - 2008 Image

Kalter Schlamm und heiße Suppe - 2008

Saison-Abschlußfahrt in Freisen

Ortskundige Höllenhunde führten die Trailhungrigen Biker/innen über verschlungen Pfade und durch schaurig, dunkle Wälder, sicher zu den zwei eingerichteten Verpflegungspunkten.

Genau die richtige Mischung für diesen 1. November. 

Lange musste ich dieses Jahr warten, um den Höllenritt über die Höhenzüge in Freisen zu erfahren. Nachdem ich dieses Jahr die CTF (bei bestem Kaiserwetter) aus terminlichen Gründen nicht schaffte, konnte, wollte und durfte ich mir diese Gelegenheit nicht entgehen lassen.

Gut fünfzig (50) Biker/innen kamen nach Freisen zum Startplatz, um sich bei durchaus ordentlichem Herbstwetter über die Berge zu wühlen. Nach der Begrüßung durch Uwe und Michael, wurden anfangs zwei Leistungsgruppen gebildet. Ortskundige Höllenhunde führten die Trailhungrigen Biker/innen über verschlungen Pfade und durch schaurig, dunkle Wälder, sicher zu den zwei eingerichteten Verpflegungspunkten. Gestärkt, durch leckeren Kuchen und heißen Tee, wurden die kräftezehrenden Kilometer zum Genuss.

Wie zu erwarten gab es an manchen Stellen leichte Traktionsprobleme und so wurden Anstiege, die im Sommer einfach zu bewältigen sind, zu  richtigen Kämpferpassagen. So wechselten  knackige Anstiege, schmale Trails und rasante Abfahrten, bis es nach etwa 50 Kilometern, am Sportplatz, zum heiß ersehnten Duschen ging. (Marmor Bad, wie geil ist das denn)

Frisch geduscht geht es zur After-Bike-Party. Heiße Suppe, stärkende Fleischbeilage und Unmengen an isotonisch, gerstenhaltigen Getränken warten dort auf uns, um die auf der Strecke verlorenen Körner wieder aufzufüllen.

Liebes Höllenteam, Höllenhelfer und Sponsoren, vielen Dank für diesen tollen Saisonabschluss. 

RadSchweine, was wollt Ihr mehr vom Leben. 

 

Top